Der LabJack-Link ist das Tool für schnelle I/O an der SPIDERnet-Plattform. In Verbindung mit einem frei beziehbaren LabJack-UE9 der Firma LabJack bietet Ihnen der LabJack-Link nahezu alle I/O-Optionen des Interfaces über eine grafische Konfigurationsoberfläche an.

Mappen Sie einfach nach belieben I/O-Kanäle vom LabJack-UE9 auf beliebige SPIDERnet-Variablen mit beliebigem Typ und ggf. benutzerspezifischer Umskalierung. Speichern Sie Ihre Einstellungen unter einer beliebigen Anzahl von Konfigurationen ab und rufen Sie diese später wieder ab.

Der LabJack-Link besteht intern aus 2 Teilen, der RunTime-Umgebung und dem Konfigurationseditor.

Im Konfigurationseditor nehmen Sie alle I/O-Einstellungen vor und speichern diese dann unter einer frei wählbaren Konfiguration ab.

Die RunTime-Umgebung kann dann auf eine spezifische Konfiguration zurückgreifen und handelt den gesamten Datenverkehr mit dem LabJack-UE9 einerseits und mit dem SPIDERnet-Server auf der anderen Seite.

Die RunTime-Umgebung kann direkt per Kommandozeilenparameter oder über einen vorgelagerten Konfigurationsauswahldialog gestartet werden.

Der LabJack-Link stellt Ihnen in Verbindung mit dem LabJack-UE9 folgende I/O-Optionen zur Verfügung:

  • 14 AIN*: Auflösung (für alle AIN global): 12...16Bit, Roh-Signalbereich (kanalspezifisch): -5...5V / 0...5V / 0...2.5V / 0...1.25V / 0...0.625V, freie SW-Skalierung, ScanRate: <=1kHz/Kanal / OnChange
  • 2 spezielle AIN*: Funktion: Device-Temp / U_b / U_ref / GND, ScanRate: <=1kHz/Kanal
  • 2 AOUT: Auflösung: 12Bit, Roh-Signalbereich (kanalspezifisch): 0...5V, Refresh-Rate (effektiv über SPIDERnet): <~300Hz (abh. von Netzwerkgeschwindigkeit)
  • 24 DIO**/*: Pegel: 0 /3.3V, kanalspezifische Konfiguration DIN / DOUT, ScanRate (DIN): <=1kHz / OnChange, Refresh-Rate (DOUT effektiv über SPIDERnet): <~300Hz (abh. von Netzwerkgeschwindigkeit)
  • 6 Timer-I/O**: (Freq-Out, PWM-8Bit, PWM-16Bit, Freq-Messung, Duty-Cycle-Messung, Quadratur-Encoder, Counter, Counter entprellt)
  • 1 HW-Counter** (16Bit)

 

LabJack-Link synchronisiert die Messwerte vom LabJack mit dem SPIDERnet-Systemzeitstempel. Somit können Sie auch mehrere LabJack-Einheiten parallel synchronisiert betreiben.

 

 

* Die Abtastung erfolgt bis zu 1kHz / Kanal (12 Bit) in Abhängigkeit der eingestellten Wandlungsbreite. Die Übermittlung der Werte an die SPIDERnet-Variablen erfolgt gebündelt mit Originalzeitstempel alle 100ms

** es stehen 24 physikalische DIO zur Verfügung. Diese können als DIO, als Timer-I/O oder als Counter-I/O konfiguriert werden. Somit verringert sich die Anzahl verfügbarer DIO-Kanäle bei der Verwendung von Timer bzw. Counter-Kanälen

 

Dokumentation

Download